Drucken

Schiedspersonen stehen zur Wahl

am .

Schriftgröße

Schlichten statt richtenIn jeder Gemeinde ist nach dem Hessischen Schiedsamtsgesetz ein Schiedsamt einzurichten, welches aus einem Schiedsmann/einer Schiedsfrau und einem stellvertretenden Schiedsmann/einer stellvertretenden Schiedsfrau besteht. Das Schiedsamt führt Schlichtungsverhandlungen in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten und in Strafsachen nach den Vorschriften des Hessischen Schiedsamtsgesetzes durch. Ziel ist es, eine gütliche Einigung zwischen den Parteien zu erreichen. In vielen Fällen muss zunächst ein Schiedsamt aufgesucht werden, bevor ein Zivilgericht angerufen werden darf. Schiedsämter arbeiten nach dem Grundsatz „schlichten statt richten“. Die Schiedspersonen arbeiten ehrenamtlich; die rechtsuchenden Bürger/innen haben lediglich geringe Verfahrens- und Sachkosten (Dokumentenpauschale, bare Auslagen usw.) zu zahlen. In den vergangenen fünf Jahren übte das Amt des Schiedsmann Herr Heiko Hillwig aus, sein Stellvertreter war Herr Frank Umbach.

Turnusgemäß hat die Gemeindevertretung im Juni wieder die Schiedspersonen zu wählen, die dann vom Amtsgericht Melsungen in diesen Amt berufen werden. Nach § 4 des Hess. Schiedsamtsgesetzes soll die Gemeinde bei einer bevorstehenden Wahl darauf hinweisen, dass sich interessierte Personen zur Wahl stellen können. Insofern sich Bürgerinnen oder Bürger für dieses Amt interessieren, sollten sich diese kurzfristig bei der Gemeindeverwaltung, Herrn Sohl, Tel. 05665 9498-15 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Weitere Informationen zu den Aufgaben und den Voraussetzungen zur Übernahme eines Schiedsamtes finden Sie unter www.bds-lv-hessen.de bzw. www.schiedsamt.de

Drucken

Stellenausschreibung Bauhof

am .

Schriftgröße

Bauhof

Die Gemeinde Körle sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen                  

Bauhofmitarbeiter/in

in Vollzeit (39,0 Std./wtl.). Die Stelle ist auf der Grundlage des Teilzeit- und Befristungsgesetzes zunächst für die Dauer von zwei Jahren befristet zu besetzen. Das Entgelt richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Die Aufgabenschwerpunkte umfassen u. a. Mäharbeiten, Unterhaltungsarbeiten an Straßen, Kanal- und Wasserleitungen, Arbeiten auf den Friedhöfen und Mithilfe bei Beerdigungen, Winterdienste, Reinigungsarbeiten und Hausmeistertätigkeiten.

Wir erwarten Eigeninitiative, Kreativität, einen offenen und freundlichen Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern, zeitliche Flexibilität, insbesondere die Bereitschaft zur Übernahme von Rufbereitschaften im Winterdienst und Bauhof-Notdiensten, Annahme von Grünabfällen, die Leistung von Mehrarbeit sowie Arbeitseinsätze auch außerhalb der Regelarbeitszeit an Sonn- und Feiertagen. Voraussetzung für eine Beschäftigung ist eine gültige Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge der Klasse B, besser C, C1 oder C1E sowie die Schlüsselnummer 95. Die Bereitschaft zum Winterdienst und zur Rufbereitschaft erfordert eine schnelle Verfügbarkeit, daher werden bei gleicher Qualifikation Bewerber/innen bevorzugt, die ihren Wohnsitz in der Gemeinde Körle oder in der näheren Umgebung haben.

Wünschenswert ist eine aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Körle mit der Bereitschaft zum feuerwehrtechnischen Dienst.

Freuen Sie sich auf ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einer modernen und aufgeschlossenen Gemeinde und verfügen Sie über handwerkliches Geschick und technisches Verständnis, dann freuen wir uns auf ihre Bewerbung.

Diese richten Sie bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, einer Kopie des Führerscheins und unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 07. Juni 2017 an den

Gemeindevorstand der Gemeinde Körle, Im Mülmischtal 2, 34327 Körle.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und bitten Sie auf die Verwendung von Bewerbungsmappen sowie von Originalunterlagen zu verzichten, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurück gesandt und unter Wahrung des Datenschutzes vernichtet werden. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Die Gemeinde Körle will ihren Beitrag zur beruflichen und gesellschaftlichen Gleichstellung der Frau leisten und fordert Frauen deshalb nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Bei Bewerbung per eMail senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen bitte in einer PDF-Datei an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für weitere Informationen steht ihnen Herr Werner unter der Telefonnummer 05665/9498-17 gerne zur Verfügung.

           

Drucken

27. Musikwoche vom 05. bis 10. Juni 2017

am .

Schriftgröße

Die 27. Musikwoche in der Kirche der Seligpreisungen Lobenhausen findet statt vom 05.-10. Juni, jeweils um 19:30 Uhr.

Pfingstmontag, 5. Juni – Eröffnungsabend mit Cornissimo Cassel and friends

Cornissimo Cassel

Jockel Pfannschmidt, Markus Brenner, Michael Hintze, Victoria Duffin, sowie Susanne Lorenz und Matthias Schmaderer spielen Werke von Bach, Mendelssohn u.a. sowie eigene Bearbeitungen von Filmmusiken

 

Mittwoch, 7. Juni – „Zwei Stimmen im Frühling“

Werke von Monteverdi, Händel, Mozart, Rossini, Fauré, Saint-Saens, Délibes, Dvorak

Traudl Maren Michael

Traudl Schmaderer, Sopran, Maren Engelhardt, Mezzosopran, Michael Kravtchin, Klavier

 

Donnerstag, 8. Juni – „Der etwas andré Chopin“

Klavierkabarett, Stimmenimitation und feinster Wortwitz

André Hartmann

Musikkaberettist André Hartmann (das Schröder-Double vom Nockherberg)

 

Freitag, 9. Juni – New frontiers

Heiko Pape Donato Deliano

Heiko Pape, Kontrabass und E-Bass, Donato Deliano, Klavier spielen Werke von Bach, Keith Jarret, Josef Zawinul, Jeff Beal, Pape und Deliano

 

Samstag, 10. Juni – Abschlussabend mit egmonTrio und Gästen (Barbara Burgdorf und Cornelius Schmaderer)

mit dem Programm: Streichtrio B-Dur D471 von Schubert

                                         Streichtrio Nr. 1 H 136 von Martinu

                                         Streichquintett C-Dur op. 163 D956 von Schubert

egmonTrio Foto

egmonTrio: Miriam Schmaderer, Violine

                       Robin Porta, Viola

                       Nico Treutler, Violoncello  

Barbara Burgdorf 

Barbara Burgdorf, Violine (Konzertmeist. Bayr. Staatsoper München)

Cornelius Schmaderer

Cornelius Schmaderer, Violoncello    

Die Eintrittspreise staffeln sich wie folgt:

Einzelkarte EUR 15,00
ermäßigt für Schüler, Studenten oder Arbeitssuchende EUR 10,00
3er-Karte    EUR 40,00 (für drei Konzerte)
5er-Karte    EUR 65,00 (für fünf Konzerte)
Die Karten sind an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei der Fa. Fliesen-Schmoll in Körle-Lobenhausen (05661/730417) erhältlich.

Über Ihren Besuch würden sich die Musiker und Organisatoren sehr freuen.