Drucken

Hochdruckleitung liegt schon bis Körle

Schriftgröße

Erdgasleitung

Die Gemeinde Körle wird an das Erdgasnetz angeschlossen. Die Arbeiten hierfür laufen seit dem Frühsommer auf Hochtouren. Durch viele Straßen im Ort ziehen sich die Gräben für die 4.300 m Mitteldruckleitung, die in drei Bauabschnitten unter die Erde gebracht wird. Damit noch vor der nächsten Heizperiode Gas durch das Rohrnetz strömen kann, lässt die EnergieNetzMitte (ENM) parallel zu den Arbeiten in der Kerngemeinde eine über 5 km lange Hochdruckleitung nach Körle bauen. Der Anschlusspunkt für diese Erdgas-Hochdruckleitung liegt im Gewerbegebiet Guxhagen, in der Nähe von Mc Donalds. Am Hotel Montana vorbei quert diese Leitung dann die Fulda und führt weiter Richtung Albshausen. Über die so genannte Buche verläuft die Trasse zum Baugebiet „Im Kitzwinkel“ unterhalb des Körler Bergs, wo in der kommenden Woche eine Bezirksregelstation aufgestellt wird. Ungefähr 100 Gebäude können im ersten Schritt mit Erdgas versorgt werden, die ENM plant in 2016 und den Folgejahren weitere Gebiete in der Gemeinde zu erschließen. Ansprechpartner für Anschlussinteressenten ist Herr Albers von der ENM Tel. 0151 42669536. Bildunterschrift: Vom Körler Berg bis zur Buche westlich von Albshausen wurde die Hochdruckleitung eingepflügt

Drucken

Sie bekommen einen Erdgasanschluss ? Bitte denken Sie an die Wasserleitung !

Schriftgröße

WasserrohrbruchViele Häuser erhalten in diesem Jahr einen Erdgasanschluss. Die Gemeinde Körle bittet die Hauseigentümer, vor den geplanten Anschlussarbeiten auch an die Wasserhausanschlussleitung zu denken, denn der Erdgasanschluss  bietet meistens die Gelegenheit, einen veralteten Wasseranschluss auszutauschen. Häufig sind die Hausabsteller  nicht mehr gängig, so dass zumindest hier an einen Tausch gedacht werden sollte. Die Kosten für Herstellung, Reparatur oder Beseitigung einer Hausanschlussleitung sind ab dem Anschlusspunkt an die Hauptleitung vom jeweiligen Grundstücks- eigentümer zu tragen.

Drucken

Ausbau der Erdgasversorgung

Schriftgröße

Fotolia 6625766 XS

Das Erdgasnetz wird im Jahr 2015 nach Körle erweitert. Nachdem im Jahr 2014 Teile von Guxhagen erschlossen wurden, will die EnergieNetzMitte (ENM) ab Frühjahr 2015 eine Hauptleitung von Guxhagen nach Körle bauen. Eine Entscheidungsgrundlage hierfür war die Bedarfsabfrage, die der Gemeindevorstand Ende 2013 durchgeführt und das Ergebnis der ENM zur Verfügung gestellt hat. Demnach wurde für den Anschluss von 90 Gebäuden Interesse bekundet. Am  5. Februar 2015 fand ein Infoabend in der Berglandhalle statt, zu dem Andreas Schenider von der EnergieNetzMitte und Bürgermeister Mario Gerhold ca. 100 Bürgerinnen und Bürger begrüßen konnten. Auszüge aus der an diesem Abend gezeigten Präsentation finden Sie hier. Den HNA-Pressebericht finden Sie hier. Kontakt: EnergieNetz Mitte GmbH in Baunatal, Netzanschlussberater Lars Albers, Tel. 05682/734106 oder 0151/42669536, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hier finden Sie: